Dienstag, 14. Juni 2016

Warum jede Frau die Geistige Welt wahrnimmt und 4 Gründe, die Schritte zu dieser Verbindung endlich zu wagen!


Haben Sie manchmal Eingebungen, lassen Sie jedoch wieder fallen, und später bereuen Sie es? 

Oder spüren Sie manchmal „etwas“ Unsichtbares im Raum, das Ihnen eine Gänsehaut verursacht, und Sie verwerfen den Gedanken wieder, weil es nichts zu sehen gibt?

Stellen Sie hin und wieder eine Art Traurigkeit in sich drin fest und können Sie nicht zuordnen?

Oder fragen Sie sich manchmal insgeheim, ob das Leben, wie Sie es aktuell leben, wirklich „alles“ gewesen ist, oder ob es „noch mehr“ gibt?

In der Hektik des Alltags gehen solche Wahrnehmungen und Gedanken meist unter. Und trotzdem sind sie da, mehrfach täglich kommen diese Impulse. Wenn Sie bei den obigen Beispielen nicken konnten, Ihnen andere Situationen in den Sinn kamen oder Sie sich sinngemäss angesprochen fühlen, dann gratuliere ich Ihnen. Sie sind sich dieser Impulse mehr #bewusst, als die meisten Menschen.

Solche Hinweise jedoch sind die Türöffner zur Geistigen Welt! 



Jeder Mensch hat ein Geistiges Team. Das mag Sie jetzt vielleicht verwundern. Es aber hat seinen Grund, dass auch unsere Gesellschaft seit Jahrhunderten umgangssprachliche Sätze kennt, wie: 
  • „Sie hat der Himmel geschickt!“ oder 
  • „Da hatte ich Schutzengel!“

Sogar die Bibel erzählt von Engel- und anderen geistigen Wesen. So fremd sind sie uns also nicht. Was uns jedoch fremd geworden ist, ist die Fähigkeit, selbständig Kontakt zu ihnen aufzunehmen.

Das hat einen einfachen Grund. Wenn man die hinter uns liegende Geschichte studiert, fällt einem auf, dass es für die damals mächtigen Herrscher ein Interesse wahr, dass der einzelne Mensch keine eigenen Zugänge zu geistigen Wesen oder gar zur eigenen Intelligenz bekommt. Dies wäre eine zu grosse Gefahr für deren Macht und Einflussnahme auf das Volk gewesen.

Den Zugang zu unserer Intelligenz und unserem Verstand haben wir uns inzwischen zurück geholt. In der zivilisierten Welt gilt es wieder als Grundrecht, sich zu bilden und einen Beruf zu erlernen. 

Was aber ist mit dem Zugang zu unseren geistigen Führung? Diesen haben wir uns noch nicht offiziell zu öffnen gestattet, ausser sie würde mit dem Glauben und einer religiösen Bekennung im Hintergrund ausgeübt.

Es geht jedoch auch anders. Ohne sich einer Religion zu zu ordnen. Einfach davon ausgehend, als „Mensch“, wie er von der Natur geschaffen wurde, einen entspannten und selbstverständlichen Zugang zur Geistigen Welt zu pflegen.

Denn dieser Zugang wurde uns von der Natur gegeben! Es ist vorgesehen und hat seinen Sinn, als Körper-Geist-Seelen-Gefüge Impulse von der eigenen Seele (Intuition) und der Geistigen Welt (anderen Seelen, die einen unterstützen), zu kriegen.



Die Geschichte der Menschen hat es so gewollt, dass wir diese Weise der Verbindung zum Geistigen verlieren. Das hatte bestimmt seinen Sinn.

Der Zeitgeist jedoch zeigt, dass sich dies wieder ändern darf. Immer mehr Menschen, vor allem wir Frauen, nehmen immer mehr wahr. Da wir diese Wahrnehmung nicht kennen (schliesslich ist sie uns nicht gelehrt worden), irritiert sie uns. Je nach Charaktere und Umfeld, kann es auch Angst machen, unsichtbare Dinge wahrzunehmen. 

Wir dürfen wieder lernen, mit unserer Verbindung zur Geistigen Welt liebevoll und selbst-verständlich umzugehen!

Menschen, die den Ruf danach sehr bewusst spüren und dies ernst nehmen, sind sehr mutig.
Sie berichten oft von den Widerständen des Umfeldes, welche ihre Wahrnehmungen noch nicht verstehen. Es sei nur richtig und wahr, was er-sichtlich ist. Und nach dem wir unsere Geschichte kennen, verstehen wir, warum die meisten Menschen so denken!

Aber es ist jetzt auch Zeit, diesen Impulsen wieder Platz zu geben und sie mutig zu erforschen. So wie es einst Zeit war, sie zu verdecken, ist es nun wichtig, dass wir wieder in unsere Selbst-Befähigung und auch in die Selbst-Verantwortung kommen.

Denn das ist es, was passiert, liebe Ladies: Je mehr und je mutiger Sie sich zugestehen, dass da noch mehr ist, und dass diese Impulse einen liebevollen Platz in Ihrem Leben wollen, 
  1. um so mehr werden Sie Frieden spüren.
  2. Ihr ganzes Gefüge wird sich wieder ent-spannen. 
  3. Mit jedem Schritt, wo Sie sich wieder in Richtung Ihrer Verbindung „nach oben“ begeben, werden Sie die Erleichterung darüber, wieder selbst-ständig angeschlossen zu sein, realisieren.
  4. Und Sie werden strahlen! Sie werden es geniessen, sich wieder vollkommen und ganz fühlen!

Stellen Sie sich vor, dass sich diese 4 Punkte in Ihrem Alltag breit machen! Wie viel entspannter wäre Ihr Leben! Sie würden morgens schon mit einem Lächeln im Gesicht in den Tag gehen, weil Sie soviel zufriedener wären und sich aufgehoben und sicher fühlten!


Ich bitte Sie: Nehmen Sie Ihre Impulse ernst! Sie „spinnen“ nicht! Sie sind auch nicht „anders“ oder „zu empfindlich“. Nein. Im Gegenteil! Sie haben schlicht und einfach den Zugang noch nicht ganz verschüttet. Es ist Ihr Geistiges Team, was anklopft und kaum darauf warten kann, sich endlich entspannt und natürlich mit Ihnen auszutauschen!

Denn es gibt vieles zu sagen. Für Sie als aussergewöhnliche Frau, für Ihren wunderbaren Weg und die einzigartigen Dinge, die Sie der Welt noch zu geben haben!

Und das wünsche ich Ihnen von Herzen.

Herzlich, Chantal Perrinjaquet



Übrigens: 

Wenn Sie diesen einen ersten Schritt unternehmen möchten, um Ihr Geistiges Team kennen zu lernen, dann buchen Sie den Videokurs (Workshop 3,5h inkl. Gutschein für eine 1:1-Session mit mir) Machen Sie meine liebevoll angeleiteten Schritte auf Ihr Team zu! Gönnen Sie es sich, die wunderbare Energie zu spüren, wenn sich Ihnen Ihr Team (und dazu gehören auch Ihre Schutzengel) vorstellt. 

Ich gehe Schritt mit Ihnen und bin gerne für Sie da. Sehen wir uns im Workshop? Hier geht’s zum Kursbeschrieb. Herzlich Willkommen!



Kommentar veröffentlichen